Willkommen

Front_Schwalbe6

Entspannen, Informieren und Austauschen – das bietet Ihnen das KirchenFenster Schwalbe 6:

Informieren Sie sich rund um Kirche…

Wenn Sie einige Tage in einem Haus der Stille oder in einem Kloster verbringen möchten, Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe suchen oder wissen wollen, was sich in Kirche und Stadt so tut – bei uns sind Sie richtig! Wir geben Ihnen persönlich Auskunft und haben auch eine breite Palette von Veranstaltungshinweisen.

Genießen Sie einen Cappuccino…

In unserem Café mitten in der Stadt finden Sie Ruhe und Entspannung. Sie können Ihre müden Füße ausruhen, die Tageszeitung oder ein Buch lesen und sich mit Freunden treffen. Auch zu unseren offenen Treffs sind Sie herzlich eingeladen.

Wir haben ein offenes Ohr für Sie…

Manchmal kommt es ganz dicke – Sie sind verzweifelt und wissen nicht, wie es weitergehen soll. Kommen Sie mit Ihren Sorgen zu uns – wir helfen Ihnen gern weiter!

Sie suchen einen Ort zum Krafttanken…

Oasentage oder unsere „Stille in der Schwalbe“ ermöglichen eine Stärkung für den Alltag. Im kirchenjahreszeitlichen Rhythmus gibt es auch immer wieder Meditationsangebote.

Treten Sie einfach ein…

Vielleicht tragen Sie sich schon länger mit dem Gedanken, wieder zur Kirche zu gehören. Auch bei uns können Sie Mitglied der evangelischen Kirche werden!

Mittendrin sein….

„Sieben Wochen ohne“ in der Fastenzeit, die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und vielleicht auch Ihr Anliegen sind uns Anlass zu Ausstellungen und Veranstaltungen.

Neugierig geworden? Wir freuen uns, wenn Sie mal vorbeischauen!

Annette Majewski, Evangelische Pfarrerin für Stadtkirchenarbeit

und das KirchenFensterteam

Kontakt

2 Comments
  1. Sehr geehrter Damen und Herren,
    gibt es dieses Jahr wieder einen Wunschtannenbaum vor der marktkirche? Und falls ja ,wann. ?

    Vielen Dank im Voraus

    U. Jaskulski-Klein

    • Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Christbaum für Kinder vor der Marktkirche geben. Wir hängen die Wünsche ab dem 1. Dezember auf!

      Mit herzlichen Grüßen von Annette Majewski,
      Pfarrerin für Stadtkirchenarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.